Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Workshop zu IT-Forensik und IT-Sicherheit mit IPv6

Anfang 06.09.2018
Ende 06.09.2018
Veranstaltungsort Köln

Unser Partner DigiTrace AG stellt 3 kostenfreie Plätze für Teilnehmer der Allianz für Cyber-Sicherheit zur Verfügung.

Inhalt

Das in die Jahre gekommene Netzwerkprotokoll IPv4 wird allmählich durch IPv6 abgelöst. Schon heute findet ein Parallelbetrieb statt. Viele IT-Geräte nutzen standardmäßig mittels Dual Stack auch IPv6, sodass bei ihrem Einschalten u.U. direkt (auch) ein IPv6-Netzwerk aufgebaut wird. Zwar sind die Grundkonzepte einfach zu verstehen und auch der praktische Betrieb ist mit wenig Aufwand möglich, dennoch ergeben sich eine Reihe von Herausforderungen und bedenkenswerten Punkten hinsichtlich IT-Forensik und IT-Sicherheit. Diese wirken sich auf die Sicherstellung und Interpretation von netzwerkbezogenen Datenspuren unter Zuhilfenahme einer Vielzahl IT-forensischer Werkzeuge aus. Dies bedeutet, dass IT-Forensiker Netzwerkkonfiguration und Datenspuren in beiden Netzwerken und deren Unterschiede verstehen müssen, um:

  • Datenspuren in IPv6-Netzwerken sichern zu können,
  • Security Incidents in IPv6-Netzwerken erkennen zu können,
  • In gesicherten Daten Artefakte/Spuren zu IPv6 erkennen und auswerten zu können,
  • IT-forensische Auswertungswerkzeuge auf ihre Unterstützung bezüglich IPv6 beurteilen und sicher bedienen zu können.

Die eintägige Schulung ist als Workshop organisiert. Theorie und Praxis wechseln sich ab, die Teilnehmer machen an ihren eigenen Geräten selbst erste Erfahrungen in der Welt der IPv6-Netzwerke. Nach einem kurzen Einblick in Grundlagen und historische Aspekte des Internets frischen wir gemeinsam das Wissen im Bereich IPv4 auf. Dieses bildet dann die Grundlage, um die wesentlichen Aspekte und Eigenschaften von IPv6 zu erlernen. Dies beginnt bei dem neuen Adressformat, beinhaltet Routing-Techniken und endet bei fortgeschrittenen Aspekten, wie Mobile IPv6. Der gemeinsame Tag geht dann über in eigene Hacking-Übungen und in einer ersten Betrachtung von IT-forensischen Aspekten.

Weitere Informationen finden Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Allianz für Cyber-Sicherheit in unseren Angeboten im internen Bereich hier.