Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

(Sicherheits-)vorteile von quelloffener Firmware am Beispiel von OpenPOWER Servern

Anfang 25.04.2017
Ende 25.04.2017
Veranstaltungsort Webinar

Das Webinar der Thomas-Krenn.AG gibt den Teilnehmern eine Übersicht über die Möglichkeiten von OpenPOWER, eine Architektur mit deren Hilfe weite Teile der Hardware mit Open Source Code betrieben werden kann.

Inhalt

Linux und andere Open Source Software bieten aus Sicherheitsperspektive einen bedeutenden Vorteil: der Quellcode ist öffentlich einsehbar und kann auch selbst kompiliert werden. Die Gefahr von bewusst eingebrachten Backdoors ist damit im Vergleich zu ausschließlich in Binärform vorliegender Software deutlich geringer.

Bislang konnte man Open Source Code fast ausschließlich im Softwarebereich einsetzen. Zwei Projekte bieten nun die Chance, auch weite Teile der Hardware mit Open Source Code zu betreiben: OpenPOWER und OpenBMC. Damit ist es erstmals möglich, vom ersten CPU-Befehl zur Initialisierung des ersten CPU-Cores (noch lange bevor DRAM, Firmware-Management oder PCIe funktioniert) bis hin zum Betrieb der gewünschten Anwendung (beispielsweise einer Open Source Datenbank wie PostgreSQL oder MariaDB) ausschließlich Open Source Code auszuführen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seminar-Webseiten.