Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Link11: Best Practice Ansätze zum DDoS-Schutz

Datum 30.09.2015

Titelbild zu Link11: Best Practice Ansätze zum DDoS-Schutz

Bei Distributed Denial-of-Service Angriffen (DDoS) benutzt ein Angreifer eine Vielzahl von Rechnern, die mit Schadsoftware infiziert sind und somit fern gesteuert werden können. Bei einer Attacke greifen diese Rechner (Botnetz) zeitgleich auf ein Ziel zu, meist einen Webserver und blockieren diesen durch Überlast. Er ist mitunter über Stunden oder Tage nicht mehr erreichbar.

Die Link11 GmbH ist ein deutscher IT-Security Anbieter. Spezialisiert auf DDoS-Schutz, gewann das Unternehmen mit seiner cloudbasierten Lösung 2012 den „eco-Award“ für das innovativste Produkt. Als Mitglied in der „Allianz für Cyber-Sicherheit“, dem TeleTrusT e.V. und als „Preferred Business Partner“ des Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) beteiligt sich Link11 intensiv an der Entwicklung von DDoS-Schutzmaßnahmen und zählt zu seinen Kunden führende Unternehmen aus dem Finanzsektor, E-Commerce und dem deutschen Mittelstand.

Im vorliegenden Whitepaper beschreibt die Link11 GmbH verschiedene Best Practice Ansätze zum Schutz vor solchen DDoS-Angriffen.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK