Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Internet Service Provider stellen Gefährdungsmatrix für das Jahr 2016 vor

Datum 12.04.2017

Dokument nennt konkrete Gefährdungen, Eintrittswahrscheinlichkeiten, Schadenshöhen und Risikobewertungen für die Internetinfrastruktur.

Der Expertenkreis Internetbetreiber befasst sich mit der aktuellen Gefährdungslage der kritischen Internetinfrastruktur. So findet zwischen den ISPs 1&1, Deutsche Telekom, Strato, Telefonica, Unitymedia und Vodafone sowie dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ein enger Austausch statt, in dem aktuelle Risiken sowie geeignete Gegenmaßnahmen diskutiert werden.

Eines der Arbeitsergebnisse besteht in der Erstellung einer Gefährdungsmatrix für aktuelle Bedrohungen, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert und auf den Internetseiten der Allianz für Cyber-Sicherheit veröffentlicht wird. Diese stellt die Sicht der beteiligten Partner auf die derzeitige Gefährdungslage dar.

Das Dokument richtet sich an vergleichbare IT-Dienstleister mit ähnlichem Fokus.

Für das vergangene Jahr steht die Gefährdungsmatrix ab sofort zum Download zur Verfügung.