Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Partnerbeitrag: Werth IT informiert CI(S)Os über Sicherheitsrisiken und -maßnahmen im SAP-Umfeld

Datum 10.08.2015

Dokument erklärt Vorgehensweisen und Motive von Hackern beim Angriff auf SAP-Systeme

SAP-Systeme verarbeiten und speichern die unternehmenskritischen Daten. In diesem System finden sich die Kunden-, Lieferanten- und Personaldaten. Ebenso werden hier die Finanzdaten wie Bilanzen, Bankkonten und Buchungen verarbeitet. Zusätzlich trifft man Planungsdaten, Konstruktionsdaten und Vertriebsinformationen wie Preislisten an. Jeder einzelne Datenbereich ist bereits sensibel und in Kombination hoch kritisch.

Ein Ausfall des Systems und ein ausbleibender Zugriff auf diese Daten bei gleichzeitigem Verarbeitungsstillstand führen in der Regel zu einem Betriebsausfall. Damit sind SAP-Systeme ein lohnendes Ziel für Cyber-Angriffe. Egal ob Spionage, Sabotage oder Betrug die Motivation ist, die Daten in dem SAP-System geben ein attraktives Ziel ab. Cyberattacken auf SAP-Systeme können großen Schaden im Unternehmen verursachen.

Als Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit bietet Werth IT den Mitgliedern nun ein kostenloses Dokument an, das Unternehmen, die SAP-Produkte einsetzen, hilfreiche Tipps für Schutzmaßnahmen gibt. Nachdem dem Leser die Motive von professionellen Angreifern nahegelegt werden, wird aufgezeigt, wie sich diese Zugang zu den IT-Systemen verschaffen und welche Folgen ein Hackerangriff haben kann.

Zum Dokument gelangen Sie über diesen Link.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK