Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Cyber-Sicherheits-Tage

Die Cyber-Sicherheits-Tage sind das Forum der Allianz für Cyber-Sicherheit für bis zu 200 interessierte Teilnehmer und Gäste.

Jede Veranstaltung befasst sich mit einem aktuellen Thema der Cyber-Sicherheit, welches in Fachvorträgen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und ggf. in begleitenden Kurzworkshops oder Diskussionsrunden vertieft wird. Großzügige Kommunikationspausen bieten viele Möglichkeiten zum Networking.

Die Cyber-Sicherheits-Tage finden, in Kooperation mit unseren Partnern, an wechselnden Standorten im gesamten Bundesgebiet statt.

Aktuell:

23. Cyber-Sicherheits-Tag - Call for Presentations

Am 11. Juli 2018 findet der 23. Cyber-Sicherheits-Tag in Kooperation mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Handwerkskammer Münster unter dem Motto „Cyber-Sicherheit in Handwerksbetrieben - Cyber-Risiken erkennen, Schutz-Maßnahmen ergreifen“ statt.

Beiträge gesucht

Expertinnen und Experten der Allianz für Cyber-Sicherheit sind herzlich eingeladen, sich an der Programmgestaltung zu beteiligen. Zielgruppe sind Anwenderinnen und Anwender, Verantwortliche für IT-Systeme und IT-Sicherheit sowie Entscheiderinnen und Entscheider aus dem Management in kleinen und mittleren Handwerksbetrieben sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Handwerkskammern und -organisationen.

Für den Nachmittag sind insgesamt zehn Impulsvorträge zu Themen der Cyber-Sicherheit geplant, die für die Zielgruppe Handwerksbetriebe von besonderer Bedeutung sind. Ein Live-Hacking um 13:30 Uhr soll den ca. 150 erwarteten Teilnehmenden mögliche Cyber-Risiken veranschaulichen. Daran schließen sich alle 30 Minuten jeweils drei parallel stattfindende Vortragsslots an. Für diese praxisorientierten Impulse sind max. 20 Minuten Redezeit und fünf bis zehn Minuten Austausch vorgesehen.

Ziel ist es, das jeweilige Thema leicht verständlich darzustellen und Lösungshinweise bzw. Tipps für die praktische Umsetzung in den Handwerksunternehmen an die Hand zu geben. Dabei sollen die Bedarfe insbesondere von kleinen Betrieben Berücksichtigung finden. Neben der Vorstellung von Schutzmaßnahmen, die auch von Anwenderinnen und Anwendern mit wenig ausgeprägter IT-Expertise leicht umgesetzt werden können, freuen wir uns auch über die Präsentation von praktischen Tools aus dem Bereich IT-Sicherheit z. B. zum Selbstcheck.

Mögliche Themengebiete für Beiträge sind beispielsweise:

  • Live-Hacking
  • DSGVO erfolgreich meistern
  • Sichere E-Mail-Kommunikation/Verschlüsselung für KMU
  • Awareness-Maßnahmen für Beschäftigte (geeignet auch für kleine Unternehmen)
  • IT-Sicherheit am Arbeitsplatz - Social Engineering
  • IT-Sicherheit für mobiles Arbeiten im Handwerk (z. B. sicherer Fernzugriff)
  • Bring your own Device/Mobile Device Management
  • Sichere Telekommunikationsanlagen
  • Passwortmanagement
  • Datensicherung
  • Sichere Netzwerkarchitektur

Bitte senden Sie uns Ihre Vorschläge unter Nennung von Vortragstitel, kurzer inhaltlicher Zusammenfassung (max. 5 Sätze), Name und Funktion des/r Referent/in sowie Art der Einreichung per E-Mail an unsere Geschäftsstelle: info@cyber-allianz.de

Kriterien für die Auswahl der Beiträge sind Aktualität, Praxisnähe sowie der Bezug zur Zielgruppe Handwerksbetriebe.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie, dass Einreichungen mit stark werblichem Charakter grundsätzlich nicht akzeptiert werden. Die sachdienliche Nennung von Produkten bzw. Dienstleistungen in angemessenem Umfang sowie eine kurze Vorstellung des eigenen Unternehmens sind zulässig.

Einreichungen mit Fokus auf die Zielgruppe Bürgerinnen und Bürger im privaten Umfeld oder Kleinstunternehmen können, entsprechend der Zielsetzung unserer Initiative, ebenfalls nicht berücksichtigt werden. Für diese Zielgruppen betreibt das BSI die Initiative „BSI für Bürger“.

Da es sich um eine kostenfreie Veranstaltung handelt, können keine Honorarzahlungen sowie Reise- und Übernachtungskostenerstattungen geleistet werden.

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Bildungszentrum
Echelmeyerstraße 1-2
48163 Münster

Fristen

Einreichung des Vorschlags bis: 15. Juni 2018
Benachrichtigung über die Annahme: 22. Juni 2018
Einreichung der finalen Präsentation: 4. Juli 2018

Rückblick der vergangenen Cyber-Sicherheits-Tage:

22. Cyber-Sicherheits-Tag - Mit Informationssicherheit und Datenschutz zum digitalen Erfolg: EU-DSGVO, NIS-Richtlinie & Co. in der Praxis

Daten sind das Herzstück der Digitalisierung. Die digitale Sammlung, Analyse und Verarbeitung von Geschäfts- und Kundeninformationen ermöglicht die Optimierung bestehender Unternehmensprozesse und lässt gänzlich neue Geschäftsmodelle entstehen. Gleichzeitig sind digitalisierte Unternehmen in der Verantwortung, ihre Daten wirksam zu schützen und dem Missbrauch insbesondere personenbezogener Daten vorzubeugen.

Informationssicherheit und Datenschutz werden in der Digitalisierung zur Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Der Abfluss oder die Manipulation von Daten kann signifikante wirtschaftliche Schäden verursachen, das Image des Unternehmens beschädigen und auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. In diesem Zusammenhang sind Unternehmen unter anderem gefordert, sich aktiv mit EU-weiten Regulierungen wie der ab Mai 2018 verbindlich geltenden Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und der Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit (NIS-Richtlinie) auseinanderzusetzen.

Der 22. Cyber-Sicherheits-Tag der Allianz für Cyber-Sicherheit in Kooperation mit dem Handelsverband Deutschland (HDE) und der IHK Düsseldorf am 16. Mai 2018 in Düsseldorf stand daher ganz im Zeichen des Themenkomplexes Cyber-Sicherheit und Datenschutz. Es wurde der Frage nachgegangen, was EU-DSGVO, NIS-Richtlinie & Co. konkret für deutsche Unternehmen bedeutet – und wie ihre Umsetzung in der Praxis zur Erhöhung der Cyber-Sicherheit beitragen kann.

Die Veranstaltung richtete sich an Entscheiderinnen und Entscheider aus dem Management sowie Verantwortliche für IT-Systeme und IT-Sicherheit in kleinen, mittleren und großen Unternehmen. Angesprochen waren insbesondere Anbieter digitaler Dienste wie z.B. Online-Marktplätze und Online-Suchmaschinen sowie Online-Shops und Unternehmen, die mit großen Mengen personenbezogener Daten sicher umgehen müssen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie über diesen Link.

21. Cyber-Sicherheits-Tag - Industrial Security: Mit Sicherheit zur Industrie 4.0

Unter dem Motto „Industrial Security: Mit Sicherheit zur Industrie 4.0“ widmete sich die Allianz für Cyber-Sicherheit in Kooperation mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) am 21. März 2018 den Herausforderungen der vierten industriellen Revolution in Sachen Informationssicherheit. Auf dem 21. Cyber-Sicherheits-Tag im Münchner Forschungs- und Entwicklungszentrum der Siemens AG boten wir einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Industrial Security. IT-Verantwortliche und -Anwender aus dem industriellen Sektor sowie am Thema Industrie 4.0 Interessierte erhielten hier praxisnahe Informationen und Lösungshinweise – insbesondere aus der Perspektive von Anwenderunternehmen. Ziel der Veranstaltung war es zu zeigen, dass Industrial Security – auch für den Mittelstand – machbar ist und das der Weg zur intelligenten Produktion trotz Cyber-Risiken sicher gestaltet werden kann.

Eine Bildergalerie und die Agenda mit den Vortragsfolien finden Sie hier.

Der 20. Cyber-Sicherheits-Tag stand ganz im Zeichen des Handwerks

Auch im Handwerk ist die Digitalisierung längst auf dem Vormarsch und bringt ganz neue Chancen und Herausforderungen mit sich. Der 20. Cyber-Sicherheits-Tag unter dem Motto „Cyber-Sicherheit im Handwerk“ hatte das Ziel, Handwerksbetriebe bei der Prävention und Abwehr von Cyberattacken zu unterstützen. Die Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) konzipiert wurde, fand am 25. Januar in Berlin statt und richtete sich gezielt an Handwerksorganisationen und -betriebe in Deutschland. Im Rahmen von Vorträgen, Diskussionen und Workshops wurde die erfolgreiche Umsetzung von Schutzmaßnahmen im Handwerksunternehmen und die betriebliche Praxis rund um IT-Sicherheit behandelt, aber auch spezifische Aspekte wie Cloud-Sicherheit, Cyber-Versicherungen und der sichere Einsatz mobiler Endgeräte.

Die Agenda und die entsprechenden Präsentationen finden Sie hier.